Oskar Spieth

wpid-Foto-2011-05-31-21-182.jpg

Der Piaggio ist wieder da. Nur Spieth ist weg. Dafür prangt nun an der Rückwand des wackeligen Dreirades ein Plakat der LINKS-Partei (!) mit Oskar Lafontaine.
Eine wichtige Frage bleibt aber nun mit der Rückkehr des Ape50. Was machen Fahrzeuge einer Partei in der Tiefgarage des Landtages? Und selbst wenn sich das Gefährt in privatem Besitz befinden sollte, (eindeutige) Parteiwerbung hat im Landtag nichts zu suchen. Am Montag will der Rechnungshof ja mit seiner Prüfung der Fraktionen beginnen. Vielleicht fängt er ja mal in der Tiefgarage bei den LINKS-Fahrzeugen an. Aber wer weiss, vielleicht ist alles ganz einfach und die alte PDS hat einen neuen Abgeordneten: Oskar Spieth. Eines wäre sicher, mit ihm würde die vermeintlich größte Oppositionsfraktion endlich wieder ihrer Rolle gerecht und nicht präsig Regierungsfähigkeit spielen.

Spieth’s Piaggio

wpid-IMG_0922-e1262790031532-2011-05-27-15-491.jpg

Er ist weg. Endlich. Jeden Morgen musste ich mir das ansehen.
Frank Spieth lächelte alle in der Tiefgarage des Landtages an, die dort ihr Autos parken dürfen. Bis jetzt, obwohl er seinen letzten Kampf um ein Bundestagsmandat verloren hat. So wackelig wie seine Chancen damals überhaupt waren noch einmal auf die Berliner Bühne zurückzukehren, so wackelig ist auch das dreirädrige Gefährt von dessen Rückseite das alte Wahlplakat prangt. In seinen Ursprungsjahren von den Italienern liebevoll „Apelino“ getauft, stand ein solcher Piaggio Ape nun einsam in der Tiefgarage des Thüringer Landtages.

Nur wem gehört denn dieser Wahlkampftransporter?

Besitzt der Beworbene das Auto, lächelt hoffentlich nicht nur der Kandidat auf dem Plakat, sondern auch der Hüter der Landeskasse, ob der Parkgebühren, denn Landtagsmitglied ist er jedenfalls nicht. Sofern nicht Volkseigentum, kann der Ape auch der Linkspartei selbst gehören, doch auch dann bleibt fraglich, was dann das Mobil im Landtag verloren hat. Ist gar die Linksfraktion stolzer Eigentümer, muss diese erklären, warum mit Steuerzahlergeld Bundestagswahlkampf finanziert wurde.

Die Landtagspräsidentin musste das prüfen. Aber bis dahin verstaubte Spieth’s Piaggio in der Landtagstiefgarage wie so manche Idee der Linken im Allgemeinen.

Nachtrag: Der Viertakter gehört nun dem Vernehmen nach einer Abgeordneten der Linksfraktion. Zumindest hat sie das Auto erst gewendet und dann umgeparkt, nervte mit dem Gefährt nun den neuen Tiefgaragennachbarn Wolfgang Fiedler.

Fast hätte es Frank Spieth geschafft eine ganze Wahlperiode gegen eine Tiefgaragenwand zu lächeln.

Mohringen ?

wpid-head_n.a.m2-2011-05-20-18-512.jpg

Neues aus Mohringen?

Moringen gibt es wirklich. Gleich an der A7 im niedersächsischen Landkreis Northeim. Nur eben ohne >H<. Aber das kann entscheidend sein, wie schon ein Blick in das Periodensystem der Elemente verrät. Dort steht es als Elementsymbol für Wasserstoff.

Dieses Element ist nicht nur entscheidender Bestandteil des lebenswichtigen H2O, sondern ist auch äußerst energiegeladen – wenn auch zuweilen explosiv. Zudem gilt es als Antrieb der Zukunft und wird für die Stromerzeugung in Brennstoffzellen und als Raketentreibstoff verwendet.

Das >H< macht Moringen erst zu Mohringen. Aber wo liegt Mohringen? Was soll Mohringen? Es ein Gedanke, eine Idee. Es ist ein Ort, an dem ich mich wohlfühle. Auf jeden Fall ein Ort in Thüringen. Vielleicht ist es der idealtypische Ort im Freistaat. Mit mehr Heimat. Mehr Freiheit. Mehr Bürgerlichkeit. Weniger Links. Meinungsstark und Zukunftsorientiert.

Dieser Blog wird dazu einen Einblick geben. Politisch. Streitbar. Authentisch. Und in jedem Fall aus Mohringen ;-)